Exodus - die Freiheit liegt in dir

Das Musical „Exodus“, das schon bald nach der Urauffuhrung 1999 Kultstatus erlangte, wurde 2013 zum padagogischen und kunstlerischen Bindeglied zweier Eifelgymnasien. Anlasslich des 60-jahrigen Bestehens des St.-Michael-Gymnasiums Monschau auf der Haag wurde das Stuck um Macht, Freiheit und Scheitern im November im Kulturkino Vogelsang von insgesamt 60 Schuler/innen und Lehrer/innen beider Schulen auf die Buhne gebracht.

Erstmalig wurde damit ein Musical des exART-Musiktheaters in Kooperation mit externen Kunstlern realisiert. Der Erfolg dieser Zusammenarbeit ermuntert zu weiteren Projekten in der Art. 



 

Die Reportage "Ein Stuck Freiheit" wirft einen Blick hinter die Kulissen des Musicals "Exodus" bei dem Open Air Festival "Festspiele Burg Nideggen" im Jahr 2006. Ein Film von Markus Kamps (2007).

 


 

Ausschlaggebend fur die komplette Neuinszenierung des Musicals “Exodus- die Freiheit liegt in dir” am 28. und 29 Oktober 2005 war die Einladung, das Musical im au?ergewohnlichen Mariendom zu Neviges aufzufuhren. Die moderne Inszenierung des Bibelgleichnisses vom verlorenen Sohn thematisiert nicht nur die spirituelle Seite des Gleichnisses, sondern setzt den Akzent auf die aktuellen weltlichen Grundsatzfragen. Deswegen war dieses Musical pradestiniert fur diese weltoffene Kirche und stellt technisch wie auch atmospharisch eine einmalige Herausforderung dar. Funf weitere Auffuhrungen fanden vom 17. bis zum 20. November in der Aula des Franziskus-Gymnasiums in Vossenack statt.

Aussteigen aus der elterlichen Firma scheint fur den Manager Ben der einzige Ausweg zu sein. Er flieht nicht nur vor dem Stress und den hohen Anforderungen seines alteren Bruders Ron, sondern wendet sich von seinen Eltern ab, nachdem er sein Erbteil eingefordert hat.
Sein Weg in die Freiheit scheint zunachst wie die Erfullung all seiner Traume. Doch dieses gluckliche und unbeschwerte Leben findet ein abruptes Ende. Blind vor Selbstuberschatzung gerat er an zwielichtige Gestalten, die es nur auf seinen materiellen Reichtum abgesehen haben.
Ben lernt die Kehrseite des Lebens kennen und steht als gescheiterte Existenz vor dem Nichts, an dem er beinahe zerbricht…


Exodus…
… sind Worte, die ……

... erdrucken. Der Manager Ben zerbricht unter der Last des vaterlichen Unternehmens.
… befreien. Er schafft es, sich von seiner Arbeit und damit auch von seiner Familie zu losen.
… verfuhren. Das pralle Leben in all seinen schillernden Seiten versetzt den finanziell abgesicherten „neuen“ Ben in einen scheinbar unendlichen Freudentaumel des Glucks.
… toten. Jedoch auf brutalste Art wird Ben in die unbeschonigte Realitat zuruckgeholt. Er muss erkennen, dass alle Freiheit nur auf seinem Reichtum basierte und er offenbar keinem Menschen mehr trauen kann, au?er…

… sind Melodien, die …

… erlosen. In dem Lied „Frei sein“ erfahrt Ben nun endlich, nachdem er sich von seinem Zuhause gelost hat, was die so genannte Leichtigkeit des Lebens ist, welches sich ihm in ungeahntem Facettenreichtum prasentiert.
… erschuttern. Der Vater ist nicht von seinem Glauben und Zuversicht in seinen Sohn abzubringen, wie auch Ben schlie?lich im gro?en Finale erkennt, dass der Liebe die gro?te aller Krafte innewohnt.
… starken. Das pralle Leben in all seinen schillernden Seiten versetzt den finanziell abgesicherten „neuen“ Ben in einen scheinbar unendlichen Freudentaumel des Glucks.
… ermutigen. Trotz all ihrem Leid schafft es die Bettlerin, die Sehnsucht nach der Freiheit mit ihrem bitter-su?en Gesang zu beschworen und allen Selbstzweifeln zu trotzen.


… sind Bewegung, die …

… mitrei?t. Schwungvolle Tanzeinlagen lassen den Funken schnell auf das Publikum uberspringen, welches das positive Lebensgefuhl vollkommen in sich aufnehmen kann. Das Gefuhl der Freiheit flie?t wellenartig, transportiert durch die Dynamik der Tanzer und Darsteller, unaufhaltbar durch die Vorstellung.
… festhalt. Ausgefeilte choreographische Bewegungen vermitteln in der Mullfabrik den Zwang und die Unabwendbarkeit der Reduzierung des Menschen auf stupides Funktionieren.
… trostet. Im sanften Balletttanz findet die Bettlerin wie auch die Mutter Halt und Kraft, durch die sie ihre innere Zerrissenheit aushalt.


… ist Flair, das …

… entfuhrt. Die Kulissen verwandeln die Buhne in Traumwelten – sei es die vor purer Lebensfreude strotzende italienische Piazza oder die angsteinflo?ende Mullfabrik – durch Bilder, Kostume, Requisiten und Licht werden Atmospharen geschaffen, welche perfekt auf Musik und Schauspiel abgestimmt sind.


… ist ein Geheimnis, das …

… andeutet, wo im Menschen die Fahigkeit liegt zu erkennen und umzukehren.
… versucht Dinge, die nicht in Worte zu fassen sind, in Schauspiel, Tanz und Musik auszudrucken.
… offenbart, dass der Mensch mehr ist, als das Muster aller Erklarungen.


… ist der Auszug, der …

… packt. In mehr als zwei Stunden Musiktheater wird das Publikum von einer Empfindung in die nachste entfuhrt. Nach der Trauer folgt die Hoffnung, nach der Trane kommt das Lachen. Nach der Ohnmacht…
… lehrt, Dinge, die nicht in Worte zu fassen sind, in Schauspiel, Tanz und Musik auszudrucken.

Exodus ist die Sehnsucht, http://www.lamartinierediderot.fr/license.php?cat=viagra-en-ligne-avec-paypal-968691 die weiter geht als das Erklarbare.

https://www.comune.ivrea.to.it/project/lib/propecia-on-line-originale.html generico acquisto italia, Modena

Logo Bedachungen Lennartz Logo Gemeinde HürtgenwaldLogo Freundeskreis Logo Leschenar Logo Holz Scherf Logo Mobau Thelen Logo Blumen Frings Logo Maler Braun